Dienstag, 24. März 2015

Wenn Schweizer Medien endlich koreanische Kosmetik entdecken...

...und keine Ahnung davon haben, aber sich gerne von Bloggern inspirieren lassen und so tun als hätten sie ein koreanisches Produkt tatsächlich getestet.
Grundsätzlich freut es mich immer immens, wenn ich in den hiesigen Medien etwas zum Thema koreanische Kosmetik lese und verlinke gute Artikel auch gerne weiter auf meinem Blog, so wie hier.
In der letzten Friday-Magazine-Ausgabe (20 Minuten), oder zumindest auf dem Blog, findet man auch ein Interview mit zwei Online-Shop-Betreiberinnen. Was mich aber ein bisschen irritiert hat, war der darunterliegende Artikel von der Beauty-Redaktorin Irène Schäppli, die die Tonymoly Petite Gloss Bar Lippenpomade vorgestellt hat. 
Als ich den Artikel gelesen habe, musste ich die Stirn runzeln, weil mir der Inhalt irgendwie verdächtig vertraut vorkam. Nun ja, sie hat sich anscheinend auch von meinem Artikel inhaltlich inspirieren lassen.
Ich weiss nicht was schlimmer ist; der Fakt, dass die Autorin den Lesern vorgaukelt das Produkt ausprobiert zu haben, oder dass sich die Journalistin von Artikeln auf Beauty-Blogs über Koreanische Kosmetik "inspirieren" lässt.
Jedenfalls ist beides fragwürdig, da professionelle Journalisten ja für das Recherchieren und Schreiben bezahlt werden. Wenn man schon keine Ahnung von koreanischer Kosmetik hat, hätte man stattdessen ruhig direkt Bloggerinnen zu Wort kommen lassen können.

Kommentare:

  1. Oha wie dreist ist das denn? Sowas ist ja mal total frech :( Soll die doch das mal selber testen, anstelle sich bei Blogs "inspirieren" zu lassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück bin ich nicht die einzige, die das findet :-)

      Löschen

Ich würde mich sehr über deinen Kommentar und konstruktiver Kritik freuen! Vielen Dank!